Die Gemeinde der CS-Freunde wächst. Wer schon länger dazu gehört beherrscht sein Sportgerät perfekt und ist fit. Ich möchte aber vielen Interessierten die Möglichkeit geben in Gesellschaft zu rollen. Aber Neueinsteigern und noch nicht so fitten ist das Tempo der Besten zu hoch. Damit auch in Zukunft die Idee der monatlichen Treffs erhalten bleibt, gelten folgende Richtlinien:

1. Der CS-Treff ist gesellig: Wir rollen als Gruppe mit gleichgesinden. Wir tauschen uns über unseren Sport und "Gott und die Welt" aus. Wir lernen auf Rollen neue Gegenden und Landschaften kennen. 

2. Der CS-Treff ist gemütlich: Unser Tempo liegt am Rande der Komfortzone. Die Flotten richten sich mit ihrem Tempo nach den Langsamen. Trotzdem sollte jeder seine Fahigkeiten bezüglich der Beherrschung der Skates und seine Kondition einschätzen können, sonst macht es für alle keinen Spaß. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 12km/h sollte gefahren werden können. Im Zweifelsfall einen Auffrischkurs besuchen.

3. Der CS-Treff ist genussvoll: Wir halten auch zwischendurch an, wenn es etwas schönes zu sehen gibt. Oder kehren auch mal für ein alkoholfreies Erfrischungsgetränk ein. Jeder bringt aber selbst seine optimale Verpflegung ja nach länge der Tour mit.

4. Der CS-Treff ist gesund: Gelenkschonend führen wir eine lange Ausdauerleistung durch. Dabei bleiben wir im aroben Bereich, d.h. unser Kreislauf erhält immer genügen Sauerstoff (kein Schnaufen). Damit verbessern wir den Sauerstofftransport zu unserer Muskulatur und stärken das HKL-System. Wir bewegen uns im Grundlagenausdauerbereich 1 (GA1), das ist der wichtigste Trainingsbereich für Ausdauersportler.


Der CS-Treff ist kein Wettkampf um sich mit anderen zu messen und kein Training um Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Aber auch kein kostenloser Kurs.

Wer Trainingspartner sucht findet diese in der WhatsApp-Gruppe "Cross-Skating-Sachsen".
Anmeldung: Jörg Affeldt, Tel.: 0173 571 8074